Adventslauf Dornstetten

Am Sonntag war ich wie jedes Jahr beim Dornstetter Adventslauf, quasi unserem Heimlauf, am Start. In der zweitletzten Runde konnte ich mich von meinem Teamkollegen und Cross-EM-Teilnehmer Marco Kern absetzen und das Rennen nach Hause laufen. Gegenüber letztes Jahr war ich deutlich schneller und freue mich schon jetzt auf den Silvesterlauf in Peuerbach. Danke auch an meinen Verein und unser Team für die tolle Veranstaltung.
Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten.
Euer Timo

 

Dokumentation im WDR

Mit meinen beiden Crossläufen in Darmstadt vergangene Woche und heute in Tilburg war ich so weit zufrieden.
Über die Silbermedaille bei der Hochschul-DM in Darmstadt habe ich mich natürlich sehr gefreut.

In den vergangenen Wochen hat mich das Team von Sport Inside für eine Dokumentation zum Thema Leistungssportreform besucht. Das Ergebnis könnt ihr heute bei Sport Inside im WDR sehen. Die Sendung beginnt um 22:05 Uhr.

Zur Sperre von Benedikt Karus

Ich hätte nie gedacht, dass man mit Athleten in unserem Land so umgehen kann, da ja immer betont wird es würde sie besonders schützen… Seit Bene’s Fall wird mir jedoch bei jeder Dopingkontrolle mulmig und ich zweifle ernsthaft an der Sinnhaftigkeit des ganzen Systems.
Seit ich wirklich angefangen habe zu laufen, kenne ich Bene und musste lange Zeit zu ihm aufschauen. Auch seine Knochmarkspende verdient höchsten Respekt, da es zeigt, dass es im Leben wichtigere Dinge als Sport gibt. Dass er nun zum Opfer des Anti-Doping-Systems wird, macht mich, als guten Freund, einfach nur wütend, da es mich auch aus menschlicher Sicht berührt.
Es ist mir bis zum heutigen Punkt einfach nicht erklärbar wie jemand der seine Unschuld ausdrücklich bewiesen hat in unserem Rechtsstaat bestraft werden kann.
Bene genauso wie ich und viele andere Athleten stehen für einen dopingfreien Sport, den wir gerne bis an unsere körpereigene Grenze betreiben wollen. Aber niemals darüber hinaus…

Hier gibt es die Stellungnahme von Benedikt Karus und seinem Anwalt

Die Saison ist beendet

Sturz EMMit der Staffel habe ich nun meine Saison am Sonntag in Mönchengladbach beendet.
Wer mal versucht 2 Zehntel mit der Stoppuhr zu stoppen, wird merken wie knapp ich die Norm für Rio verpasst habe. Ich werde mich jetzt erst einmal erholen und wünsche unseren Deutschen Athleten dort das Beste.
Das Bild passt einfach sinnbildlich zu meiner Saison… 😉 Ich nehme es aber sportlich… Es geht weiter… Bis bald!

Bitteres EM-Aus

EM Aus

Ich konnte gar nicht so schnell schauen lag ich nach 900m im Vorlauf bei der EM in Amsterdam auf der Nase, Ich habe mich sofort aufgerappelt und gehofft, dass es noch über die Zeit klappt. Leider hat jetzt eine gute Sekunde gefehlt… Keine Frage, dass ich ohne den Sturz weitergekommen wäre. Aber so ist nun mal Sport…